Wie funktioniert Hypnose?

Hypnose und Hypnosetherapie in Jena

Hypnose ist ein Verfahren zur Einleitung eines veränderten Bewusstseinszustandes – der hypnotischen Trance – der einen leichten Zugang zu unserem Unterbewusstsein ermöglicht, also jenem Teil unseres Geistes, in dem sich unsere Emotionen, unsere Gewohnheiten und Überzeugungen befinden. Aber auch das autonome Nervensystem, welches für die Steuerung von lebenswichtigen Funktionen wie Herzschlag, Atmung, Blutdruck, Verdauung und Stoffwechsel verantwortlich ist, wird vom Unterbewusstsein gesteuert. Mit Hilfe hypnotherapeutischer Techniken lassen sich alle diese unbewusst ablaufenden Körperfunktionen ebenso wie belastende Gefühle, Blockaden oder störende Gewohnheiten positiv beeinflussen. Dies funktioniert, weil es in Hypnose möglich ist, direkt mit dem Unterbewusstsein zu kommunizieren und die angeborenen und erworbenen Fähigkeiten des Unbewussten für die Therapie zu nutzen. Diese Fähigkeiten und Möglichkeiten reichen weiter, als die meisten Menschen ahnen.

Hypnose und Hypnosetherapie in JenaHypnose wird seit Jahrtausenden in nahezu allen Kulturkreisen eingesetzt. Die Effektivität ist inzwischen in über 200 empirischen Studien nachgewiesen worden, was dazu geführt hat, dass es heute ein wissenschaftlich anerkanntes Therapieverfahren ist (Quelle: Prof. Dr. Revenstorf, “Expertise zur Beurteilung der wissenschaftlichen Evidenz des Psychotherapieverfahrens Hypnosetherapie”, Hypnose – Zeitschrift für Hypnose und Hypnosetherapie, Band 1/ Oktober 2006, MEG-Stiftung).

 


Anwendungsbereiche

Hypnose und Hypnosetherapie in Jena

Für folgende Erkrankungen ist die Wirksamkeit der Hypnose wissenschaftlich erwiesen (Quelle: Prof. Dr. Dirk Revenstorf / Dipl.-Psych. Dr. Burkhard Peter “Hypnose in Psychotherapie, Psychosomatik und Medizin” 2.Auflage, 2009; Springer-Verlag):

 

Psychosomatische Störungen

 

  • Morbus Crohn / Colitis ulcerosa
  • Reizdarm / Reizmagen
  • Asthma bronchiale

Psychoneurotische Störungen

  • Angststörungen, Phobien, Zwänge
  • Affektive Störungen (Depression)
  • Posttraumatische Störungen
  • Burnout
  • Schlafstörungen

Verhaltensstörungen

  • Essstörungen
  • Nägelkauen
  • Bettnässen
  • Rauchen
Somatische Störungen

 

  • Vasomotorik: Arterielle Hypertonie, Blutungskontrolle, Durchblutungsförderung, Morbus Raynaud, beschleunigte Wundheilung
  • Schmerzsyndrome
    • Akute: Geburtshilfe, operative Eingriffe, postoperative Schmerzen
    • Chronische: Migräne, Kopfschmerzen, Tumorschmerzen
    • Somatoforme Schmerzen
  • Neurologie: Amnesien, Rehabilitation von Hirnläsionen
  • Modulierung des Immunsystems (Allergien, Heuschnupfen)

Akademische und sportliche Leistungssteigerung (Konzentrationstraining, Motivationssteigerung)

Terminvereinbarung

Aus Kapazitätsgründen kann ich aktuell leider keine neuen Therapien beginnen. Sobald wieder Termine frei werden, werde ich es auf der Internetseite bekannt geben.